Web_bilder_100_1.jpg

Ehren- und Altersabteilung

 

Im Feuerwehrdienst ist Kameradschaft ein elementarer Bestandteil. Feuerwehrleute müssen sich bedingungslos aufeinander verlassen, wenn sie z.B. zum Innenangriff in ein brennendes Gebäude eindringen. Das ist eine Sache der menschlichen Einstellung und keine Frage der Organisation. Die Kameradschaft kann nicht schlagartig aufhören, wenn die Feuerwehrmänner die gesetzliche Altersgrenze erreichen. In der Ehren- und Altersabteilung werden dann die Kameradschaften durch verschiedene Aktivitäten weiter gepflegt.

Die Ehren- und Altersabteilung  ist eine Abteilung innerhalb der Organisation der Feuerwehr. Angehörige der Ehren- und Altersabteilung sind Feuerwehrmitglieder, die aufgrund ihres Alters aus dem aktiven Dienst in der Einsatzabteilung ausgeschieden sind. Auch gesundheitliche Gründe können dazu führen, dass sie ihren aktiven Dienst schon vor dem Erreichen der Altersgrenze beenden müssen.

Die sozialen Beziehungen untereinander sind ein wesentlicher Faktor dafür, dass aus dem aktiven Dienst ausscheidende Feuerwehrfrauen und -männer die Feuerwehr nicht verlassen, sondern nur in eine andere Abteilung wechseln. Ihre Erfahrungen und Kenntnisse stehen somit weiter zur Verfügung.

In allen Standortfeuerwehren wird eine Ehren- und Altersabteilung unterhalten, in denen sich diese Mitglieder monatlich zu verschiedenen Unternehmungen treffen. Das Thema Feuerwehr bleibt weiterhin ein Hobby und bei vielen Veranstaltungen möchte man auch auf die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung nicht verzichten. Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung behalten Ihren Dienstgrad und sind zum Tragen Ihrer Uniform berechtigt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies Wenn Sie die Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie deren Nutzung zu. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weiterführende Informationen zu der Verwendung von Cookies.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu